REVIER YOGA LEXIKON 2

STEHHALTUNGEN

Vokabular zu den grundsätzlichen Ausrichtungen:

Adho: nach unten Prasarita: geweitet, ausgedehnt Parivrtta: gedreht Uttana: ausgebreitet, weit offen Utthita: gestreckt Die stehenden Asanas in sinnvoller Übungsabfolge: Tadasana Tada: Berg = Berghaltung Urdhva Hastasana Urdhva: nach oben, Hasta – Hand = Tadasana mit nach oben gestreckten Armen Urdhva Baddangulyasana: Verschränken der Fingergelenke in Tadasana, Arme gehoben Namaskarasana - Namaskar: Gruß


Vrksasana Vrksa: Baum Utkatasana Utkata: kraftvoll, mächtig Trikonasana Tri: drei, Kona – Eck = Dreieck Parivrtta Trikonasana: Parivrtta – umgekehrt, gedreht = gedrehtes Dreieck Utthita Parsvakonasana: Parsva – seitlich, Kona – Eck = gestreckter seitlicher Winkel Virabhadrasana: Vira - Held, Bhadra – Freund (benannt nach einer Geschichte der Indischen Mythologie) = Krieger Ardha Chandrasana: Ardha – halb, Chandra – Mond = der Halbmond Uttanasana: Ut – intensiv, tan – strecken = stehende Vorwärtsbeuge Prasarita Padottanasana: Prasarita – geweitet, gedehnt


, Pada – Fuß, uttan – weit gedehnt = intensive Dehnung der Beine und der Wirbelsäule






2 Ansichten0 Kommentare
  • Facebook Social Icon
  • Instagram

©2020 Revier Yoga