Cranberrie-Mus

Leuchtend Rot und viel gesund im Gepäck - frische Cranberries den in ihnen steckt nicht nur Vitamin C sonder auch eine Menge an Antioxidantien. Die Frucht selbst schmeckt eher herb und wenig süsslich ist aber der getrockneten Variante auf jeden Fall vorziehen, da getrocknete Cranberries zu viel Zucker haben.

Wir haben frische Cranberries in ein leckeres Mus verwandelt, welches hervorragend schmeckt, als Brotaufstrich, auf Käse, in Smoothies, in Quark oder Joghurt, im Poridge, auf Pfannkuchen und Waffeln oder einfach nur so vom Löffel und das schönste die Zubereitung ist easy einfach und geht auch wirklich schnell.

Für ca. 3 Gläser je 200 Gramm fertiges Cranberrie-Mus benötigt man:

350 Gramm frische Cranberries (alternativ TK), gewaschen und trockengetupft und gibt diese dann in einen mittelgrossen etwas höheren Kochtopf. Hinzu kommen 2 Zimtstangen, 125 ml Wasser und 125 frisch gepressten Orangensaft (oder Fertigprodukt) und 150 Gramm Zucker für wenig Süsse, sonst etwas mehr aber nicht mehr als 250 Gramm!. Das Ganze unter rühren zum Kochen bringen und sich nicht wundern wenn es imTopf etwas knallt und spritzt, den die Cranberries platzen ähnlich wie Mais beim erhitzen. 5 Minuten unter ständigen rühren köcheln lassen, bis alle Cranberries geplatzt und weich geworden sind. Dann die Musmasse noch c. 10 Minuten auf niedriger Flamme weiter köcheln lassen und immer wieder mal umrühren.

In der Zwischenzeit die Gläser mit heissem Wasser auspülen. Nach Ender der Kochzeit den Topf vom Herd nehmen und nochmal alles gut durchrühen.

Ein hohes Gesäß am besten eine etwas breitere Wasserkaraffe oder ähnliches verwenden und ein spitzes Passiersieb (die laufen nach unten schmall zu und sind somit ideal von der Form her und haben kleine Löcher). Es geht aber auch jedes andere Feinlöchrige Sieb, je nach Sieb brauch es dann auch das passende Gefäß zum auffangen des Saftes. Jetzt erst 1/3 der Musmasse in das Passiersieb geben und mit einem Holzkochlöffel den Saft aus durch das Sieb in das Gefäß pressen, dabei immer wieder mit dem Löffel die Fruchtschalen noch mal kräftig ausdrücken, damit das Maximum an Saft gewonnen werden kann.

Die Fruchtschalen, also den Rest NICHT wegwerfen sondern in ein etwas grösseres Schraubglas geben, den die schmecken ebenso lecker und können hervorragend zum Kochen, backen wie auch für Joghurt etc. verwendet werden. Es kann wirklich alles verwendet werden.

Mit der restlichen Musmasse genauso so weiter machen. Am Ende den gewonnenen Saft in die vorbereiteten Gläser füllen, Decke zu drehen, für 5 Minuten auf den Kopf stellen dann wieder umdrehen und erkalten lassen.

Dann kühl lagern. Die Haltbarkeit ist ca. 3 Wochen was meist nicht erreicht wird, da schon nach aller kürzester Zeit alles weg ist.

0 0
Feed