Dreamteam Quiche mit Herbstsalat an Trauben

Ein Dreamteam, übersetzt: ein ideal zusammengesetztes Team, Gespann, das ist unsere Kürbis-Apfel-Zwiebel-Quiche. Die war kaum aus dem Ofen so schnell verputzt, so dass wir kein Foto mehr machen konnten, das gleiche beim Salat. Diese Combo trifft die Geschmacksnerven volle Breitseite - Salzig- scharf - sauer - bitter - süss! Sind die in Balance ist das Ganze ein Geschmacks-Jackpot.

Daher lange Rede kurzer Sinn, hier kommt die Lösung zum selber probieren:

Standard-Tarteform gut einfetten und einen fertigen Quiche-, Mürbe- oder Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 15 Min. auf Zimmertemperatur akklimatisieren lassen wie auch 4 Eier .

300 Gramm Hokkaido - ca. ein Viertel - , Schale bleibt dran, in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. 1 dicke Gemüsezwiebel ca. 350 Gramm in dünne Ringe schneiden und die Ringe auslösen. Jetzt noch 2 kleine - mittelgrosse gewaschene Äpfel, Schale bleibt dran, viertel , Kerngehäuse entfernen und in ganze dünne Scheiben schneiden.

In einer weiten grossen Pfanne 2 Esslöffel Butter zerlassen und den zubereiteten Kürbis kurz andünsten und mit einem Esslöffel Kokosblütenzucker oder Rohrohrzucker leicht karamellisieren. Dann die Zwiebelringe und Apfelspalten hinzufügen und ebenfalls noch ca. 3 Minuten mit dünsten. Das Ganze mit 100 ml trockenen Weisswein und 1 Esslöffel Apfelessig und 1 Teelöffel Balsamico Essig ablöschen. Danach die Pfanne zur Seite stellen und das Gemisch mit Salz, wenig Pfeffer, einer gute Prise Zimt und wer mag eine Prise Cayennepfeffer würzen. 
Wer Pinienkerne mag, röstet eine Handvoll ohne Öl in einer kleinen Pfanne kurz an unter ständigen rühren, damit sie nicht anbrennen.
Jetzt den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und den Teig in die gefettete Tarteform einlegen, auch am Rand, mit der Gabel den Teigboden und Rand mehrfach einstechen und den Belag aus der Pfanne auf dem Tarteboden verteilen.
Für die noch fehlende Eimasse in einem Rührbecher 4 Eier mit 100 ml Sahne und 50 ml Milch gut mit einer Gabel verquirlen, kräftig salzen, sowie mit einer guten Prise Musskatnuss gemahlen und ein Hauch Pfeffer würzen und über die Tartefüllung giessen. Mit den Pinienkernen bestreuen und etwas geriebenen Parmesan und ein paar Butterflöckchen darüberstreuen. Ab in den Offen, auf die unterste Schiene für ca. 40- 50 Minuten. Nach 40 Minuten mal den Stäbchentest machen und ggfs. abdecken wenn die Oberfläche zu braun wird.

Zwischenzeitlich den Salat zubereiten, hierfür eventuell eine fertig Herbstliche Mischung nehmen sonst selbst zusammenstellen, wir haben zubereitet: 2 Handvoll Feldsalat, Ruccola, Spinat, Eichblatt, gewaschen, in die Salatschleuder und in eine weite breite Salatschüssel, ein einfaches Balsamicodressing mit ein wenig Senf abgeschmeckt angerührt und mit dem vorbereiteten Salat vermischt.  Dann noch ca. 100 Gramm kleine grüne oder rote kernlose Trauben gewaschen und in der einer Pfanne mit etwas Olivenöl und Balsamicoessig sanft erhitzen und über und über den Salat streuen. 


Quiche, aus dem Ofen nehmen in Stücke schneiden, auf den mit Salat vorbereiteten Teller geben und noch warm geniessen.

0 0
Feed