YOGA FÜR SPORTLERINNEN UND SPORTLER - ÜBUNG - INTENSIVE SEITLICHE WINKELSTRECKUNG (PARSVAKONASANA)

Wirkung:

Macht aktiv, wach, aufmerksam und mental stark, fördert die Willenskraft, kräftigt die Beinmuskulatur, fördert die Stabilität und die Balance - Gleichgewicht. Steigert das Gefühl für Bewegung und Mobilität wie Drehung, Ausbreite


n der Wirbelsäulenmuskeln, die Bewegung der Arme, löst die Steifheit in Nacken,


Achselhöhlen, Schultern, Schulterblätter und Rippen des Brustkorbs.

Ausführung: Aufrecht stehend mit geschlossenen oder hüftweit geöffneten Füsse, Arme nah am Körper.(Tadasana). In eine weite Grätschstellung (ca. 120 - 140 cm ) schreiten oder springen und die Arme auf Schulterhöhe zu den Seiten ausstrecken (Utthitha Hasta Pad


sana).

Den linken Fuß und Bein leicht eindrehen (ca. 40 °), rechten Fuß und Bein komplett ausdrehen (90 °). Den Oberkörper senkrecht halten, die Seiten gleichmäßig lang und den Brustkorb gehoben (Utthitha Parsva Hasta Padasana).

Das rechte Bein zu einem rechten Winkel beugen, Kniegelenk bleibt in Linie mit dem Fußgelenk, Schienbein senkrecht zum Boden, wenn möglich Obers


chenkel parallel zum Boden.


Halte das hintere linke Bein gestreckt und die hinterere linke Fußaussenkante fest auf den Boden gepresst. Blick zum vorderen ausgestreckten Arm drehen und am Arm entlang schauen (Virabradhasana II).

Ausatmend die rechte Hand außen neben dem rechten Fuß aufsetzen.

Linken Arm senkrecht zur Decke hochstecken in Linie mit den Schultern. Der Brustkorb zeigt nach vorne und eine Linie mit der Hüfte und dem hinteren linken Bein. Die linke Kniescheibe ist hochgezogen, dass Bein gesteckt und die Fußaussenkante weiterhin fest am Boden.



Den oberen linken Arm über das linke Ohr strecken, die rechte Rumpfseite gegen den Oberschenkel lehnen. Den Kopf drehen und nach oben zur linke Handfläche schauen, den Brustkorb weit geöffnet halten, die Wirbelsäule strecken, der Hinterkopf in Linie mit dem Steißbein.

Das Asana 2 - 3 Minuten halten (Utthita Parsvakonasana). Komme zurück über das gebeugte Knie (Virabradhasana II) und dann in Grätschstellung und zurück in die Ausgangsposition (Tadasana). Das Asana auf der anderen Seite genauso ausführen.

Nachspüren:

Stehe in Tadasana, Augen geschlossen, Atmung fliessen lassen und der Dehnung und Kräftigung die dieses Asana bewirktt wahrnehmen


2 Ansichten0 Kommentare
  • Facebook Social Icon
  • Instagram

©2020 Revier Yoga